Update: Verkehrslösung Mahlsdorf


An dieser Stelle möchte ich Ihnen ein Update über die Verkehrslösung Mahlsdorf mitteilen.

Der aktuelle Stand sieht eine fertige Straßenverbindung zwischen Ortskern und B1/B5 nicht vor dem Jahr 2026 vor.

Bezüglich des Straßenbahnausbaus ist die Zeitschiene noch unklarer, hier kann nicht vor einem Baubeginn vor 2026 gerechnet werden.

„Rennstrecke Pilgramer Straße“ – Tempo 30 Begrenzung muss erfolgen!


Nachdem Ausbau der Pilgramer Straße erreichen mich zahlreiche Sorgen von Anwohner, Eltern der Kita „Theo und Dora“ und Radfahrern, dass die Straße als „Rennstrecke“ genutzt wird.

Ich habe mich deshalb an den Berliner Senat gewandt und um Auskunft gebeten.

Schon im Sommer habe ich einen Antrag in der BVV eingebracht, der eine Reduzierung der Geschwindigkeit vorsieht.

Ich werde mich auch weiterhin für die Sicherheit vor der Kita einsetzen. „Tempo 30“ an diesem Straßenabschnitt sind notwendig und müssen zeitnah umgesetzt werden.

Bauvorhaben Neuenhagener Straße 16-19: Bisher keine Baugenehmigung erstellt


Die Baugenehmigung für die Neuenhagener 16-19 wurde bisher nicht erteilt.

Aktuell bereitet der Bauträger einen neuen Antrag vor.

Ich werde mich persönlich bei der zuständigen Stadträtin dafür einsetzen, dass die schriftliche Zusage, die Anwohner nach der Erteilung der Genehmigung zu informieren auch umgesetzt wird.

Mittelinsel in der Kaulsdorfer Straße / Deutschhofer Allee – erster Schritt zur Verkehrssicherheit


Im nächsten Jahr wird an der Kaulsdorfer Straße / Deutschhofer Allee eine Mittelinsel zur Verkehrssicherheit erbaut.

Seit Jahren kämpfen wir für mehr Fußgängerüberwege um die Sicherheit zu erhöhen. Ein erster Schritt ist hierzu getan, doch ich werde auch weiterhin dafür kämpfen, dass ein Fußgängerüberweg errichtet wird.

Fußgängerüberweg am Jacques-Offenbach-Platz – zeitnaher Baubeginn – Verkehrschaos vermeiden


Der Jacques-Offenbach-Platz wird im Frühjahr mit umfassenden Fußgängerüberwegen ausgebaut.

Diese Maßnahme soll rund ein Jahr dauern und es ist auch der Einsatz von Ampeln geplant.

Deshalb nehme ich die zuständige Stadträtin Frau Witt (DIE.LINKE) in die Pflicht, die Planungen so zu gestalten, dass die Anwohner nicht belastet werden und ein Verkehrschaos vermieden wird.