ABSTANDSPFLICHT – MASKENPFLICHT – TESTPFLICHT

Unter diesem Motto habe ich am 20.04.2021 gemeinsam mit Mario Czaja wieder eine digitale Sprechstunde zum Thema Bildung und Schule veranstaltet.

Die Fragen und Anrufe von Ihnen in den letzten Tagen zeigten deutlich die Verunsicherung, Skepsis und auch Kritik über die Maßnahmen des Senats.

Gemeinsam mit Frau Fleischer, Leiterin der Landesschule des DRK, Frau Wolfram, stellvertretende Schulleiterin des Otto-Nagel-Gymnasiums und Norman Heise, Vorsitzender des Landeselternausschusses haben wir über die Tests, deren Durchführung, Möglichkeiten des Handelns seitens der Schulen und Auswirkungen auf den Schulalltag gesprochen.

Im Dialog haben wir versucht, einige Ihrer Fragen zu beantworten. Wie erfolgt die Leistungsbewertung, wenn ich mein Kind nicht in die Schule schicke? Welche digitalen Unterrichtsangebote wird es weiterhin geben? Besteht die Möglichkeit zuhause zu testen? Welche Härtefallregelungen gibt es? Wann hat mein Kind die Möglichkeit zur freiwilligen Wiederholung des Schuljahres?

Dennoch blieben nach 1,5h Gespräch noch einige Fragen übrig.

Diese haben wir gebündelt und werden sie der Senatsverwaltung zukommen lassen, mit der Bitte um Beantwortung.

  • Hat die Schulgemeinschaft die Möglichkeit mittels Schulkonferenz die Umsetzung der Testpflicht mitzugestalten?
  • Sind die Nasaltests für Grundschulkinder zugelassen und die Ergebnisse valide?
  • Muss mein Kind bei freiwilliger Wiederholung und gleichzeitiger Überlastung der Schule möglicherweise die Schule wechseln?
  • Welche alternativen Unterstützungsmöglichkeiten wird es ab kommendem Schuljahr für die Schulen geben, um die Schülerinnen und Schüler nach der Pandemie zu fördern?

Gerne halte ich Sie dazu auf dem Laufenden.

Ihre Katharina Günther-Wünsch

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.